Hochzeit in Herxheim – Sarah & Timo heiraten kirchlich

Hochzeit in Herxheim – Sarah & Timo geben sich kirchlich das Ja-Wort

Na endlich war es so weit – die Hochzeit in Herxheim konnte kommen.
Warum sage ich, endlich?

Nun, die Beiden sind schon so lange mit mir befreundet und standen schon einige mal vor meiner Kamera. Das letzte mal bei diesem Engagement in Leinsweiler.
Da ich in den Vorbereitungen gut eingebunden war, war es ein tolles Gefühl, dieses Projekt nun abschließen zu können.

Während Freitags im kleinen Kreise im Rathaus in Herxheim standesamtlich geheiratet wurde, sollte ein Tag später die kirchliche Hochzeit stattfinden.

Getting Ready zeitgleich in Rohrbach und Godramstein

Wie so oft ging es für Marielle und mich getrennt an den Start dieser Hochzeitsreportage. Während der Tag bei mir in Rohrbach bei Sarah startete, begleitete sie Timo samt Trauzeugen in Godramstein.
Katharina, langjährige Freundin und Trauzeugin sowie August-Braut hatte im Vorfeld bei Sarah übernachtet.
Als ich zu den Beiden stieß, war bereits der Friseur-Termin im Salon Geiger bereits erledigt. Rieke, die MakeUp-Artist, hatte Katharina schon vorbereitet, so dass meine volle Aufmerksamkeit Sarah galt.
Man merkte den Beiden die Nervösität des Tages an und es war für mich einfach nur schön.
Während Sarah im Vorfeld das ganze generalstabsmäßig plante und vorbereitete  war sie total cool. Aber am Tag der Hochzeit in Herxheim deutlich spürbar. Das sind die Momente, die ich als Hochzeitsfotograf so liebe und versuche festzuhalten.

Marielle erzählte mir Abends, dass es Timo in Godramstein genau so ging. Diese innere Unruhe ist toll. Wenn der Bräutigam zum dritten mal beim Binden der Krawatte ansetzen muss, da der Knoten nicht hält. Oder die Braut sich das erste mal mit Kleid und MakeUp im Spiegel sieht und erkennt: jawoll, ich bin nun eine richtige Braut!

Trauung in der Augustinerkirche in Landau

Im alten Mercedes ging es dann für Sarah & Katharina in Richtung Kirche nach Landau. Timo wartete dort bereits mit der Hochzeitsgesellschaft. Marielle brav an seiner Seite.
Noch mal kurz im Kreuzgang sammeln, die Brautjungfern um sich versammeln, tief durchatmen. Noch einmal durchatmen und dann gemeinsam am Arm des Großvaters an den Altar schreiten.
Die Rührung der Beiden, aber auch der Gäste war unübersehbar. Gänsehaut pur, selbst jetzt noch beim Schreiben dieses Artikels.
Aber hey, sollte ich jemals keine Gänsehaut mehr bei solchen Momenten bekommen – ich hänge meine Kamera an den Nagel.

Als Örtlichkeit für die Portrait-Aufnahmen hatten sich die Beiden das nahegelegenen Gelände der Landesgartenschau 2015 gewünscht.
Glücklicherweise habe ich immer einen großen weißen Schirm für zwei Leute im Auto, man weiß ja nie wann es mal bei einer Hochzeit regnet.
Oder in unserem Fall mit über 30 Grad im Mai von oben herunter brettert. Ein Tag später wurde bereits der heißeste Tag des Jahres mit 35° festgehalten. Aua…

LGS Gelände als Kulisse

Das Gelände der Landesgartenschau wurde so auch in den schattigen Bereichen unsere Anlaufstelle für die Aufnahmen.
Im direkten Anschluss ging es zur Festhalle von Herxheim, wo diese Hochzeit bis spät in die Nacht weiter ging.

Vielen Dank das wir, Marielle und ich, eure Hochzeit begleiten durften!
Nachdem wir so oft im Vorfeld schon fotografiert haben, werden wir uns sicher wieder für Pärchenfotos wiedersehen!