Freie Trauung in Hauenstein – Kirstin und Daniel

Freie Trauung am Paddelweiher – Kirstin und Daniel geben sich das “Ja”-Wort

Kirstin und ich kannten uns zu dem Zeitpunkt schon seit Beginn meiner Fotografen-Zeit.
Wie mich Facebook in meiner Timeline in der Woche, in der die freie Trauung stattfinden sollte, daran erinnerte, waren wir seit fünf Jahren befreundet. Damals, als ich noch nicht rein auf Hochzeiten spezialisiert war und ganz am Anfang stand, war sie mein erstes Model.

Geduldig und immer für jeden Spaß zu haben ertrug sie geduldig jeden meiner anfänglichen Schritte und Experimente. Dafür bin ich Kirstin heute noch sehr dankbar, denn dadurch konnte ich so viel neues ausprobieren. Bereits damals hatte ich ihr versprochen, dass ich ihre Hochzeit fotografieren werde, wenn sie denn mal heiratet.
Tja, sie war damals Single. Da kann man so was blauäugiges sagen.

Es kam wie es kommen musste, sie kam mit Daniel zusammen und jetzt, jetzt sollte geheiratet werden.
Als kleiner Moppel lache ich sie immer wieder aus und bezeichne sie gerne als “Hassenswert”, wenn sie von ihren sportlichen Abenteuern erzählen.
Klettern, Paragliding, Tauchen, Mountainbike-Touren, Wandern über die Lofoten in Norwegen und und und.

Doch nicht nur die Leidenschaft für den Sport verbindet die Beiden ungemein. Doch diese gemeinsame Passion sollte ein wichtiger Bestandteil in ihrer Trauung werden. Übrigens, nach dem Engagement-Shoot ist Daniel von der Kalmit erst mal mit dem Mountain Bike heim gefahren. 40km oder so.

 

Von Co-Piloten, Tauch-Buddys und Kletterseilen

Nachdem sich Kirstin und Daniel in der Nacht vorher ein Hotelzimmer teilen mussten, mussten also Telefonate geführt werden, ob denn nach dem Friseurtermin von Kirstin auch brav das Hotel geräumt wurde.

“Ja? Daniel ist weg? Wunderbar, wir kommen!”
Die Schuhgemeinde Hauenstein hatte den Vorteil, dass zwischen Hotel und Friseur gerade mal 500m Luftlinie lagen und wir schnell dort ankamen. Genau so schnell war Kirstin in das Kleid geschlüpft und schon ging es im elterlichen Kleinbus zum Paddelweiher.

Diese Hochzeit war Kirstins Baby und sie hatte alles ins Detail geplant. Daniel sagte später bei seiner Rede, sie hätte sogar Listen von Listen gemacht – das traf wirklich zu!
So war zeitlich genau abgestimmt, wann ihr Vater sie in einem Ruderboot von einer Seite des Sees an den Steeg bringen sollte.

Ein Steeg, auf dem Christina Merz, Kopf und Herz hinter Papilio – freie kreative Trauungen, bereits mit dem aufgeregten Bräutigam, den Trauzeugen und knapp einhundert Gästen warteten.

Stilecht vom Vater angelandet und Daniel übergeben, begann eine circa fünfzig minütige Trauung. Christina hatte sich in stundenlangen Vorgesprächen mit den Beiden unterhalten und auch mit Verwandten und Freunden der Beiden gesprochen. All das floss in die Zeremonie ein, was sie für das Brautpaar und alle Beteiligten zu einem einmaligen Erlebnis machten.
Das Ja-Wort gaben sich die Beiden in einem als Unendlichkeitszeichen gelegtem Kletterseil, das den gegenseitigen Halt verdeutlichen sollten.
Selbstgeschriebene Liebeserklärungen trieben dann auch dem hartgesottensten Touristen an der Waldhütte die Tränen in die Augen.

Paarbilder rund um den Paddelweiher – lasst uns eine kleine Wanderung machen

Kirstin und Daniel hatten im Rahmen der Vorbereitungen den See mehr als einmal umrundet, die Wege abgelaufen und kannten daher jede Wiese und jeden Strauch schon fast beim Namen. So war es für mich als Hochzeitsfotograf ein einfaches, mit Ihnen einmal um den See zu gehen und die Zeit mit den Portraitbildern zu verbringen.
Diese Zeit nutzten die Trauzeugen zu den letzten Vorbereitungen wie Luftballons füllen und ähnlichem.

Gruppenbilder und danach über ein leckeres Buffet her machen – genau so hatten sich die Beiden ihre Hochzeit vorgestellt.
Von Seiten der ehemaligen Kommilitonen gab es eine Tanzeinlage und sportliche Spiele durften natürlich auch nicht fehlen.

Alles in allem war es eine runde, tolle freie Trauung!
Ich freue mich darauf, mit Christina im September bei der Hochzeit von Nina & Ronny erneut zusammen zu arbeiten.

So, nun aber genug geredet und viel Spaß mit den Bildern von Kirstin und Daniel!